VU schwer - Person eingeklemmt

Nummer

41

Art

THL

Ort

B17 zw. AS Hurlach und AS Igling

Alarmzeit

17:02 Uhr am 08.10.2013

Eingerückt um

23:35 Uhr am 08.10.2013

Fahrzeuge

HLF 20/16
LF 8
VSA

weitere Kräfte

Feuerwehr Kaufering
Feuerwehr Klosterlechfeld
Feuerwehr Untermeitingen
Kreisbrandinspektion Landsberg
Polizeiinspektion Landsberg
BRK Landsberg
BRK Schwabmünchen
Straßenmeisterei

 

Am frühen Dienstag Abend wurden zunächst die Feuerwehren Hurlach und Klosterlechfeld sowie das BRK zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B17neu Höhe Hurlach alarmiert.

Das Hurlacher HLF konnte bereits nach 2 Minuten abrücken und erreichte zügig die Einsatzstelle.

Hier stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein mit zwei Personen besetzter Sprinter kam Höhe der Auffahrt Hurlach aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern. Ein Speditions-LKW erfasste darauf den quer stehenden Sprinter bei voller Fahrt. Ein Insasse wurde hierbei aus dem Fahrzeug geschleudert und unter dem LKW schwer eingeklemmt.

Der zweite Insasse wurde mittelschwer verletzt, der Fahrer des LKW leicht.

Feuerwehrsanitäter übernahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung der Verletzten.

Aufgrund der schweren Einklemmung unter dem LKW wurde umgehend die Feuerwehr Kaufering mit schwerem Gerät nachalarmiert. Ein eintreffender Notarzt konnte nur noch den Tod des Eingeklemmten feststellen.

Die Befreiung des Eingeklemmten dauerte hier noch über eine Stunde. Hierbei bewährte sich zum ersten mal der neue, vom Landkreis beschaffte Wechsellader Rüst, welcher in Kaufering stationiert ist.

Aufgrund eines unfallanalytischen Gutachtens und einer schwierigen Bergung des LKW war die Fahrbahn bis nach Mitternacht gesperrt. Die Einsatzkräfte aus Hurlach konnten gegen 23:30 Uhr einrücken.

 




zurück