Verkehrsunfall B17 - Person eingeklemmt

Nummer

06

Art

THL

Ort

B17 zw. AS Hurlach und AS Igling

Alarmzeit

13:10 Uhr am 06.04.2014

Eingerückt um

16:20 Uhr am 06.04.2014

Fahrzeuge

HLF 20/16
LF 8
VSA

weitere Kräfte

Feuerwehr Klosterlechfeld
Kreisbrandinspektion Landsberg
Polizeiinspektion Landsberg
BRK Landsberg
Christoph 40 Augsburg

 

Am Sonntag Mittag wurden zahlreiche Rettungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes auf die B17 neu zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache berührte ein Kompaktbus bei einem Überholmanöver die Leitplanke, geriet ins Schleudern und kollidierte mit dem überholten PKW mit Hundeanhänger. Der Bus überschlug sich mehrfach und ein Insasse wurde dabei im Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt. Aus dem zerstörten Hundeanhänger flüchteten beide Hunde.

Noch auf Anfahrt zur Einsatzstelle kam dem Hurlacher HLF plötzlich einer dieser Hunde auf der B17 entgegen gelaufen, gefolgt von einem Smart, der entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war. Wie sich später herausstellte bat der Hundebesitzer die an sich unbeteiligte Smartfahrerin den entlaufenen Hund zu verfolgen und so kam es zu der lebensgefährlichen Aktion.

An der Einsatzstelle begannen umgehend Feuerwehrsanitäter mit der Erstversorgung des schwer Verletzten. Auch wurde gleichzeitig die technische Rettungs vorbereitet.

In Absprache mit dem wenig später eintreffenden Notarzt wurde die Person mittels hydraulischer Rettungsgeräte befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Der Mann wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik gefolgen.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergearbeiten blieb die B17 voll gesperrt. Die Feuerwehr Klosterlechfeld leitete den Verkehr an der Hurlacher Abfahrt aus. Der Einsatz waren nach Räumung der Unfallstelle gegen 16 Uhr beendet.

 




zurück