Impressum            Datenschutz

+++ Aufhebung der Abkochanordnung für Leitungswasser - Update 07.06.2019 +++

Die Abkochanrodnung für das Leitungswasser wurde durch den Wasserversorger und das Landratsamt Landsberg am 07.06.2019  aufgehoben. Das Leitungswasser in den Gemeinden Hurlach und Igling kann wieder normal als Trinkwasser verwendet werden. Die Aufhebung gilt nicht für die Gemeinde Lamerdingen.

Rauchmelder retten Menschenleben



Die Brandgefahr ist nie zu unterschätzen

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Und Brände werden in Privathaushalten vor allem Nachts zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich bei einem Brand ist in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden bewusstlos und ersticken dann.

Es kann jeden treffen
Die meisten Brandopfer - 70% - verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Denn tagsüber kann ein Brand meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Gase zu bemerken.



Brandtote sind Rauchtote
Fast alle Brandtote fallen nicht den Flammen, sondern den giftigen Rauchgasen zum Opfer, die während der Schwelbrandphase entstehen. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung durch die geruchlosen Gase Kohlenmonoxid und Kohlendioxid - schon wenige tiefe Atemzüge Kohlenmonoxid sind tödlich.

So funktioniert ein Rauchmelder
Die Sensoren eines Rauchmelders arbeiten nach dem optischen Prinzip, d.h. in der Messkammer des Gerätes werden regelmäßig Lichtstrahlen ausgesendet, die im Normalzustand nicht auf die Fotolinse treffen. Diese einfache, aber wirkungsvolle Funktionsweise ermöglicht es, dass ein optischer Rauchmelder zuverlässig im Brandfall warnen kann, ohne bei leichtem Rauch (zum Beispiel von Zigarette) Fehlalarm zu schlagen

Richtige Installation
Folgende Richtlinien gilt es bei der Montage zu beachten

- immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt

- an der Decke in der Raummitte bzw. mindesten 50 cm von Wänden entfernt

- nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft

- nicht in der Dachspitze

- nicht in Räumen, in denen starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht (Bäder, etc.)


Für den Mindestschutz installieren sie einen Rauchmelder in möglichst zentraler Position, normalerweise im Flur sowie im Schlaf- und Kinderzimmer. Rauchmelder sollten im Flur in Küchentürnähe und/oder in der Küche mit Stummschaltung installiert werden. Optimaler Schutz erzielt ein Rauchmelder pro Zimmer und Flur.



Quelle: Rauchmelder - Lebensretter

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Anfang der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Weitere Informationen Ich stimme zu