Impressum            Datenschutz

Richtiger Umgang mit Feuerlöschern

"Taktik ohne Technik ist hilflos - Technik ohne Taktik ist sinnlos!"

Dieses Zitat lässt sich sehr gut auf den Umgang mit Feuerlöschern anwenden. Leider gibt es in Bayern heute noch kein Gesetz, das das anbringen von ausreichend Feuerlöschern in Wohnungen oder KFZ vorschreibt. So ist bisweilen nur ein Feuerlöscher für den Heizungskeller gefordert.

Jedoch kann man mit dem richtigen Umgang Entstehungsbrände schon im Keim ersticken und sich selbst und andere so vor großem Schaden bewahren. So, kann man zum Beispiel einen beginnenden Motorbrand schnell mit einem Pulverlöscher ablöschen und das Auto zum Großteil retten. Hat man keinen Löscher zur Hand vergehen schnell bis zu 10 Minuten bis die Feuerwehr eintrifft - dann aber ist es meist schon zu spät und das Fahrzeug oder die Wohnung ist nicht mehr zu retten.

Daher möchten wir sie noch einmal auf die Dringlichkeit von Feuerlöscher hinweisen und ihnen hier einige Tipps zum richtigen Umgang geben, denn mit der falschen Taktik richtet man oftmals mehr Schaden als Nutzen an.


Die richtige Anwendung der Feuerlöscher:


·Achten Sie auf die Windrichtung, immer mit dem Wind löschen

·nicht in die Flammen spritzen sondern von unten in die Glut

·ausreichend Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt

·stoßweise Löschen

·Flächenbrände von vorne und von unten löschen, nicht von hinten oder oben

·Löschvorgang auf das Brandgut konzentrieren, nicht auf die Flammen

·Tropf- oder Fließbrände von der Austrittstelle zur brennenden Lache hin löschen

·größere Brände immer mit mehreren Feuerlöschern bekämpfen

·die Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen

·nach dem Löschen bitte die Brandstelle nicht verlassen, sondern aufmerksam beobachten, um Rückzündungen rechtzeitig zu erkennen

·bitte stellen Sie sicher, dass der/die eingesetzten Feuerlöscher nach dem Einsatz wieder aufgefüllt werden und voll funktionsfähig wieder an dem gewohnten Standort platziert werden



Ein Überblick über die Brandklassen und welchen Feuerlöscher sie für was verwenden können:

A

feste, meist organische Stoffe; Glutbildung

Holz, Stroh, Kohle, Papier, Autoreifen, etc

·Pulverfeuerlöscher

·Wasserfeuerlöscher

·Schaumfeuerlöscher

B

flüssige oder flüssig werdende Stoffe

Benzin, Fette, Lacke, Öle, Teer

·Pulverfeuerlöscher

·Schaumfeuerlöscher

·Kohlendioxidlöscher

C

Gase

Erdgas, Propan, etc.

·Pulverfeuerlöscher mit Glutbrandpulver

D

Metalle

Magnesium, Aluminium, Kalium

· Pulverlöscher mit Metallbrandpulver

F

Fette

Speiseöl, Speisefett

· Fettbrandlöscher

·Löschdecke

·KEINWasser und Pulverlöscher



Und wie kann man erkennen in welchem Feuerlöscher was enthalten ist?

Dies kann man ganz einfach an einem oder zwei Kennbuchstaben auf dem Löscher ablesen.

K

Kohlendioxidlöscher

P

Pulverlöscher für Flammenbrände

PG

Pulverlöscher für Flammen- und Glutbrände

M

Löscher für Metallbrände

W

Wasserlöscher

S

Schaumlöscher

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Anfang der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Weitere Informationen Ich stimme zu